K1600 DSC04550

 

Nun ist es soweit, der neue GW-L 2 ist in Forbach eingetroffen und wird in den nächsten Wochen nach Einweisung der Kameraden und Maschinisten gleich zwei in die Jahre gekommene Fahrzeuge ersetzen. Zum einen wird der RW 1 auf Unimog-Basis aus dem Jahr 1980 ersetzt und als zweites Fahrzeug wird der Gerätewagen Transport aus dem Jahr 1994 in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.

 

Die Vorbereitungen für den neuen GW-L 2 gehen bis in das Jahr 2014 zurück. Dazu bildete sich ein Fahrzeugausschuss bestehend aus 9 Mitgliedern. In der Zeit bis 2018 wurden durch Kameraden mehrere Feuerwehren besucht um die Konzeption des neuen Fahrzeugs auf die Bedürfnisse der Forbacher Wehr optimal abzustimmen. 

Zur Ausschreibung des Fahrzeugs kam es dann ende 2019. Ausgeschrieben wurde das neue Fahrzeug in 3 Lose. 

Los 1 ging an Mercedes-Benz für das Fahrgestell. Hier wurde es ein Mercedes Benz Atego 1530 AF 

Los 2 ging an die Firma Hensel Fahrzeugbau in Waldbrunn

Los 3 bekam die Firma Ziegler, welche die Beladung lieferte

 

Unterstützung kam einmal durch den bewilligten Zuschuss des Kreisbrandmeisters und durch Herrn Lorenz Klumpp, welcher die Ausschreibung seitens der Verwaltung mitbekleitet hat. 

 

Ein recht herzliches Dankeschön geht an alle Ausschussmitglieder die in den letzten Jahren an der Planung, Konzeption und Beschaffung mitgewirkt haben. 

 

Ziel ist es das Fahrzeug bis zu den kommenden Sommerferien nach oben genannten Einweisungen der Mannschaft und Maschinisten in den Einsatzdienst zu stellen. 

Bedingt durch Corona wird die feierliche Einweihung des GW-L 2 und des neuen TLF 3000 erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden können. 

 

Weitere Bilder folgen....

   
© Freiwillige Feuerwehr Forbach 2021
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.