Notruf  

Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Polizei : 110

Notfall-Fax: Download

Nothilfe-SMS: Anleitung

   
K1600 2019 02 18 Abt Forbach Abt Langenbrand Uebung Montana Bericht Bild 72 WZ
 

Ausgearbeitet und unter der Beobachtung von Gesamtwehrkommandant Christian Striebich und
seinem Stellvertreter Ralf Merkel sowie Bademeister Sven Schneider ging es bei der Übung für die
beiden Abteilungen Langenbrand und Forbach am 18. Februar zum Montana-Bad.
Das Übungsszenario: Beim Wechseln der Chlorgasflaschen durch den Bademeister kam es zu einer
Undichtigkeit und damit zum Austritt von Chlorgas. Dieser brach bewusstlos zusammen. Die
automatische Warnanlage detektierte dieses Ereignis über Sensoren und löste sofort die akustische
und optische Warnung aus. Ebenso wurde die Berieselungsanlage aktiviert um die Dämpfe
niederzuschlagen.
Die alarmierten Einsatzkräfte sahen sich nun folgenden Aufgaben gestellt: Da es bereits dunkel war
musste mittels der Lichtmasten an den Fahrzeugen und mit mobilen Strahlern die Einsatzstelle
ausgeleuchtet werden. Gleichzeitig wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung und
Personenrettung in das Gebäude bzw. die Betriebsräume geschickt. Dieser Trupp konnte die
verunfallte Person im Bereich des Flaschenraums schnell auffinden und in sicherem Abstand zur
Gefahrenstelle der weiteren medizinischen Versorgung zuführen.
Aufgebaut wurde ebenfalls ein Not-Dekontaminierungs-Platz um eingesetzte Kräfte und Personen,
die mit dem Chlorgas in Berührung kamen, entsprechend zu reinigen.
Da sich die Gaswolke leicht ausbreitete, wurde die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt und mit
Strahlrohren und dem damit erzeugten Wassernebel die Gase niedergeschlagen.
Weitere Atemschutzträger standen als Rettungstrupps und Ausfallreserve bereit. Diese suchten das
Gelände auch nach weiteren möglichen Opfern ab. Insgesamt waren 24 Einsatzkräfte aus Forbach
und 17 aus Langenbrand vor Ort.
In der Nachbesprechung wurde das Vorgehen intensiv durchgesprochen. Gutes wurde gelobt, was
noch zu verbessern ist konstruktiv aufgearbeitet. Ebenfalls wurden alle Räumlichkeiten noch einmal
abgegangen und weitere Details geklärt.
Danke an alle Einsatzkräfte sowie an Bademeister Sven Schneider.
   
© Freiwillige Feuerwehr Forbach 2021
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.