IMG 20220611 WA0003WZ

 

Weil Feuerwehr nicht nur vom Üben, sondern auch von der Kameradschaft lebt, war es nach über zwei Jahren der Einschränkungen an der Zeit, gemeinsam etwas zu unternehmen.

So zog es unsere 16-köpfige Wandergruppe im Alter von 22 bis 67 Jahren auf Schusters Rappen ins benachbarte Schwabenland.

Mit dem „Bähnl“ fuhren wir bei herrlichem Sommerwetter nach Baiersbronn, wo es gleich nach der Ankunft zunächst steil bergauf ging. 

Schattige Waldabschnitte wechselten sich mit sonnigen Aussichten über unsere Nachbargemeinde ab.  So mancher Traktor war auf den angrenzenden riesengroßen Wiesen unterwegs, um die Heuernte für das Vieh zu sichern.

Um die verbrannten Kalorien auszugleichen und die ausgeschwitzte Flüssigkeit wieder aufzufüllen, war die Wanderhütte Sattelei mit ihrer Sonnenterrasse ein wohlverdienter Zwischenhalt. 

Damit auch „das Geistige“ an diesem Tag nicht zu kurz kam, informierte man sich nach dem Abstieg nach Baiersbronn über die kreativen und vielfältigen Verarbeitungsmethoden heimischer Obstsorten.  Daraus entwickelte sich natürlich auch manch „geistreiches“ Gespräch.

An Eindrücken reicher und bester Laune trat man mit dem „Bähnl“ schließlich die Rückfahrt in die badische Heimat an.

Die rund 10km lange Wanderung fand unter der bewährten Organisation und Führung von Reinhold Gerstner statt, bei dem wir uns ganz herzlich bedanken.

   
© Freiwillige Feuerwehr Forbach 2022
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.